Was bedeutet Powerline?

Es gibt verschiedene Technologien, die das Internet in jeden Raum Ihres Zuhauses bringen. Die aktuell wohl bekannteste davon ist WLAN (Abkürzung für Wireless Local Area Network), also die Datenübertragung via Funk. WLAN funktioniert allerdings nicht immer optimal und störungsfrei, vor allem dann nicht, wenn andere WLAN-Geräte, die auf den gleichen Frequenzen funken, zum Einsatz kommen, oder bei baulichen Besonderheiten wie massive Wände oder Stahlbeton.

Devolo Produkte verfügen aus diesem Grund über die Powerline Communications-Technologie, kurz PLC genannt. Diese nutzt die herkömmlichen 230-V-Stromleitungen einer Wohnung/eines Hauses als Medium für die Übertragung des Internetsignals. Dadurch lässt sich ohne eine aufwendige und oft teure LAN-Verkabelung ein Netzwerk überall dort realisieren, wo Steckdosen vorhanden sind – jede Steckdose wird zur „Netzwerksteckdose“. Zur Übermittlung werden die Daten umgewandelt und als Signal über die Stromleitungen geschickt. Modernste Technik gewährleistet dabei, dass sich Strom- und Datennetz nicht gegenseitig stören.

Powerline: die beste Alternative für Heimvernetzung

Überall dort, wo keine strukturierte Netzverkabelung vorhanden ist, sind Powerline-Adapter eine passende und günstige Alternative für die Vernetzung. Gerade in Gebäuden oder Wohnungen, in denen keine Netzwerkkabel vorgesehen sind oder eine nachträgliche Verkabelung teuer und aufwendig ist, sorgen Powerline-Adapter für eine Vernetzung mit hohen Übertragungsraten.

Gegenüber der reinen Vernetzung per WLAN bietet sich der Vorteil, dass keine Wände oder Stahlbetondecken die Datenübertragung behindern. Zudem können keine benachbarten WLAN-Accesspoints durch die Nutzung gleicher Frequenzbereiche die Funktion des eigenen WLANs beeinträchtigen.

Meistens reichen schon wenige der Poweline-Adapter aus, um das Internetsignal im ganzen Haus/ in der ganzen Wohnung zu verteilen.

Devolo